Warum du für Instagram eine Strategie brauchst

30. September 2020Instagram Tipps

Mit der richtigen Strategie kannst du auf Instagram schnell, kostengünstig und einfach langfristig Kunden generieren - wir zeigen dir wie es geht!
Eike Müller

Eike Müller

Gründer 717media

4 Schritte für deine Instagram Strategie

Instagram ist ein Marketingkanal. Was auf den ersten Blick aussieht wie nur eine Reihe hübscher Bilder mit fancy Hashtags ist ein absolut strategisch aufgebautes Profil. Warum du unbedingt Strategie für Instagram brauchst, das erzählen wir dir hier nochmal ganz ausführlich.

Content und Strategie gehen Hand in Hand

Nur hübsche Fotos funktionieren nicht, aber nur Strategie funktioniert eben leider auch nicht. Instagram ist eine visuelle Plattform. Die bedeutet, dass dein Feed sowie jeder einzelne Post auch optisch überzeugen müssen. Die Optik sorgt dafür, dass potentielle Interessenten ihr Scrollen unterbrechen und deinem Beitrag Aufmerksamkeit widmen.

Dann folgt der Content: jetzt musst du mit deinen Inhalten überzeugen! Hole deine Zielgruppe dort ab, wo sie gerade ist. Wenn du Content erstellst, achte vor allem auch auf die Customer Journey und beziehe aktuelle Herausforderungen mit ein.

Dein Feed vereint nun bestenfalls also sowohl ästhetische als auch strategische Aspekte und spricht potentielle Abonnenten direkt an.

Wozu aber überhaupt das Ganze?

Wie kannst du also über Instagram Kunden(anfragen) generieren? Dazu musst du dir nochmals die Customer Journey anschauen. Im Durchschnitt braucht es mindestens 7, eher 12 oder mehr Touchpoints einer Person, bis sie zum Kunden für dich wird.

Personen auf Instagram sind auf der Suche nach Inspiration, Unterhaltung, Mehrwert, Information oder wollen einfach Neues entdecken. Bist du nun eines dieser Unternehmen, dass seine Abonnenten inspiriert, unterhält, informiert und sich zeigt, hast du höhere Chancen, dass sie später auch deine Produkte kaufen. Hierbei stellt auch jede Art der Kommunikation einen Touchpoint dar, also jeder Post, jede Story und auch jede Nachricht.

Super, dann fangen wir gleich an

Das heißt jetzt aber nicht, dass nach 10 Posts bereits die ersten Anfragen reinflattern. Langsam, langsam. Ganz so schnell geht es dann doch nicht. Instagram Marketing ist ein Marathon, kein Sprint. Hier kommt wieder die Strategie ins Spiel. Damit du am Ende auch über Instagram tatsächlich echte Kunden, Verkäufe oder Anfragen erhältst, musst du massiv in Vorleistung gehen – an Vertrauen. Community Management ist das A und O. Deine Zielgruppe möchte dich kennenlernen, sehen wer sich hinter dem Produkt verbirgt und Vertrauen aufbauen.

Menschen kaufen bei Menschen. Und zwar bei Menschen, die sie sympathisch finden, wo sie sich verstanden fühlen, mit denen sie Gemeinsamkeiten verbindet. Bevor du überhaupt etwas verkaufen kannst, brauchst du eine loyale Community, die auch an deinen Produkten interessiert ist. Die baust du dir auf, indem du den oft (aber zu Recht) beschworenen Mehrwert lieferst, der sie überzeugt.

Wie du strategisch eine Marke und Vertrauen aufbaust

Schritt 1: Überlege dir vorher, welche Inhalte du teilen möchtest

Bevor du anfängst auf einer Plattform aktiv zu werden und Beiträge zu veröffentlichen, musst du dir überlegen, welche Inhalte du teilen möchtest. Denke dabei immer aus Kundensicht, nicht unbedingt aus deiner persönlichen. Es nützt dir nichts, wenn du hunderte Quotes teilst, weil du sie so inspirierend findest, aber deine Zielgruppe sich dafür nicht interessiert.

Schritt 2: Sei konstant

Hast du dir nun thematisch und inhaltlich überlegt, welcher Content bei dir zu finden sein soll und wofür du stehen möchtest, solltest du dir einen Redaktions- bzw. Contentplan erstellen. So stellst du sicher, dass du auch regelmäßig und vor allem dauerhaft gute Inhalte produzieren und bereitstellen kannst, die auch in sich Sinn ergeben (denke hier wieder an die Customer Journey).

Schritt 3: Sei authentisch

Auf Instagram funktioniert Persönlichkeit. Auch als Unternehmen kannst du eine Person sozusagen in den Vordergrund stellen, die das Unternehmen repräsentiert und mit der sich Abonnenten und potentielle Kunden identifizieren können. Dabei soll es keinesfalls privat werden. Persönlichkeit kannst du auch im professionellen Rahmen ausstrahlen.

Schritt 4: Sei nahbar

Interagiere mit deiner Zielgruppe. Stelle Fragen in den Stories. Nutze alle Features, die dir Instagram hierfür bietet. Antworte auf Kommentare und Privatnachrichten. Nutze vor allem auch unter deinen Beiträgen starke Call-to-Actions (CTA), um die Interaktion anzukurbeln.

Quick Tipp: Stelle gut zu beantwortende Fragen. Instagram lässt demnächst die Likes verschwinden, sodass sie nur noch dem Urheber angezeigt werden. Likes als Erfolgsmesser sind bald passé. Interaktion (Shares und Saves) sind die neue Währung.

Fazit:

Instagram ist ein tolles Marketing Tool vor allem auch für kleinere Unternehmen ohne riesiges Marketingbudget. Die App ist kostenfrei und auch ohne Ads lassen sich aktuell noch gute Wachstumskurven erreichen – wenn du strategisch an die Sache herangehst.

Wir von 717media sind spezialisiert auf Instagram, Facebook, Pinterest und Twitter und helfen beim Aufbau der Kanäle, analysieren die bestehenden Kanäle, betreuen die Profile oder zeigen dir, wie es geht. Steigere deine Bekanntheit und Reichweite mit gutem Social Media Marketing!

Möchtest du auch heute noch mit Instagram Marketing starten? Melde dich bei uns und wir besprechen deinen individuellen Marketing Plan.

Eike Müller: Webdesigner, Social Media Manager und Designer aus Bremen

Moin, ich bin Eike.

Geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Bremen Nord, aber zwischen HTML und Photoshop zuhause. Ich bin dein Ansprechpartner, wenn es um die Themen Design, Website und Social Media geht.

mehr erfahren

Neue WordPress Website mit dem Divi Theme

Neue Website?

Endlich angekommen – wir erstellen dir deine eigene Website, damit aus Besuchern Kunden werden. Versprochen.

mehr erfahren

Instagram Betreuung in Agentur outsourcen

Instagram Betreuung

Wir übernehmen die Content-Erstellung, das Posten, Community-Management und Co.auf Instagram für dich.

mehr erfahren

100 Canva Vorlagen

mehr erfahren

717mediaBock auf Blog!

Das könnte dir auch gefallen