Ihre neue Heimat

Ihre neue Heimat

Der richtige Kanal

Sie wissen nicht auf welchem Netzwerk Sie sich platzieren wollen? Dies ist kein Problem, denn die Wahl sollte gut bedacht sein. Mit meinem Wissen und Erfahrungsschatz finden wir den Kanal, der für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.

Gemeinsam wählen wir den Kanal, auf dem Ihre Zielgruppe zu finden ist. Durch Social Media war es nie einfacher interessierte Menschen zu erreichen. Und mit der richtigen Strategie vermehren wir Ihre Anhängerschaft um potenzielle Kunden. Worauf warten Sie noch?

Die neue Heimat

Facebook

“das Multitalent”

Fotos, Videos, Statusmeldungen, interessante Artikel – hier kann man sich umfassend informieren und alles mit Freunden teilen, liken, kommentieren, kurz gesagt: Am Leben der anderen teilhaben und diese teilhaben lassen. 

Die neue Heimat

Twitter

“der Live-Ticker”

In der Kürze liegt die Würze – mit nur 140 Zeichen alles Wichtige sagen, und das in Echtzeit. Auch Interaktion ist möglich, indem man Tweets von anderen „retweeted“, beantwortet oder kommentiert.

Die neue Heimat

Instagram

“die Bilder-Welt”

Hier kommen Foto- und Filmfans auf ihre Kosten. Bilder und Videos können mit anderen Nutzern geteilt, in anderen sozialen Netzwerken verbreitet, kommentiert und mit den typischen, unterschiedlichen Filtern direkt bearbeitet werden. 

Die neue Heimat

Snapchat

“das Kurzzeit-Tagebuch”

Fotos von Erlebnissen oder aus dem Alltag direkt zu anderen Usern schicken – mit der Besonderheit: Die Inhalte „verschwinden“ nach kurzer Zeit wieder, man teilt seine Gedanken also nur vorübergehend. 

Die neue Heimat

YouTube

“der Clip-Kanal”

Videos oder Lieblingsfilme teilen, oder – noch besser – selbst zum Regisseur werden? Das geht hier, sei es einfach zum Spaß oder (über das Youtube-Partnerprogramm) zum Geldverdienen durch viele Klicks. 

Die neue Heimat

Weitere Netzwerke

“Wem das noch nicht reicht …”

… der sollte zum Beispiel XING (vor allem für geschäftliche Kontakte), Pinterest (die „Pinnwand“ für alle Interessen), WhatsApp (zum schnellen Austausch) oder Google+ (mit ähnlichen Funktionen wie Facebook) ausprobieren.